Hamburg: 3,4 Promille- Mann leistet Widerstand

Am 06.06.2011 gegen 14.00 Uhr belästigte ein stark alkoholisierter Mann Reisende am Hamburger Hauptbahnhof. Eine alarmierte Streife der Bundespolizei wurde umgehend durch den Aggressor beleidigt und mit einem Kopfstoss attackiert. Auch bei der Zuführung zum Bundespolizeirevier leistete der 31-Jährige erheblichen Widerstand und beleidigte die eingesetzten Bundespolizisten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,41 Promille. Durch einen Arzt wurde die Gewahrsamsfähigkeit festgestellt. Anschließend bekam der Berliner in einer Gewahrsamszelle der Bundespolizei ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung.

Gegen den Beschuldigten leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung) ein.

Quelle: PM der Bundespolizeiinspektion Hamburg vom 07.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.