Berlin: Bundespolizei findet Drogen bei renitentem Portugiesen

Bei der Durchsuchung eines Portugiesen haben Bundespolizisten mehrere Kügelchen Betäubungsmittel aufgefunden. Der Mann hatte sich zuvor heftig gegen die Maßnahmen der Beamten gesträubt.

Am gestrigen Nachmittag kontrollierten Bundespolizisten den 45-jährigen Portugiesen am Berliner Hauptbahnhof. Dies schien dem Mann nicht zu gefallen; er zeigte den Beamten unvermittelt den Stinkefinger und weigerte sich anschließend, seinen Ausweis herauszugeben. Gegen die Mitnahme zur Dienststelle leistete er Widerstand und stieß mit seinem Ellenbogen gegen das Kinn eines Beamten. Bei der Durchsuchung des Portugiesen fanden die Bundespolizisten schließlich mehrere Kügelchen Betäubungsmittel, vermutlich Heroin.

Der temperamentvolle Südländer wurde nach den polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Quelle: PM der Bundespolizeidirektion Berlin vom 08.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.