Bremen: Einbrecher reagierten aggressiv und gewalttätig auf ihre Festnahme

Zwei ertappte Einbrecher gebärdeten sich am Dienstagmorgen aggressiv und gewalttätig gegenüber den einschreitenden Beamten. Während der eine die Beamten beschimpfte und bedrohte, schlug der zweite wild um sich und versuchte immer wieder, die Beamten zu verletzen. Die beiden 19 und 22 Jahre alten Männer wurden von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie schwere blaue Müllsäcke zu nachtschlafener Zeit transportierten. Misstrauisch geworden, rief der Mann die Polizei. Die Beamten konnten die Männer stellen und fanden in den Müllsäcken Alkoholika im Wert von einigen Hundert Euro vor. Woher die Getränke stammten war schnell geklärt. Ein Verkaufsstand an der Schlachte war aufgehebelt worden. Auf den Einbruch angesprochen, reagierten die Männer sofort aggressiv und beleidigend gegenüber den Beamten. Als sie zwecks Blutentnahme zu einer Wache transportiert werden sollten, sperrte sich der 22-Jährige massiv gegen die polizeiliche Maßnahme, schlug wild um sich und spuckte gezielt aus. Sein Komplize stieß wüste Drohungen und Beschimpfungen aus. Den Beamten gelang es mit Mühe, den Attacken auszuweichen, den Widerstand zu brechen und den Mann zu fesseln. Beide Männer sind erheblich mit verschiedenen Straftaten in Erscheinung getreten und standen unter dem Einfluß von Alkohol und Betäubungsmitteln. Gegen den 22-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, der 19-Jährige wurde dieses Mal noch wegen fehlender Haftgründe entlassen.

Quelle: PM der Polizei Bremen vom 08.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.