Schweinfurt (Bayern): Zunächst Türe eingetreten, danach Widerstand geleistet

Bereits am Dienstagnachmittag wurde ein 47-jähriger auffällig, als er in der Gabelsbergerstraße gegen eine Wohnungstüre trat und diese dabei beschädigte (100 Euro Schaden). Als der Beschuldigte am nächsten Tag wieder vor der Türe der Frau randalierte, konnte er dieses Mal vor Ort angetroffen werden. Einem Platzverweis kam er zunächst nur zögerlich nach. Auf der Straße angekommen, fing er an, die am Fenster stehende Geschädigte aufs Übelste zu beleidigen. Da er sich immer mehr in Rage schimpfte und dem erweiterten Platzverweis nicht nachkam, musste er unter erheblichem Widerstand gefesselt werden. Dabei erlitten die eingesetzten Beamten leichte Schürfwunden. In der Polizeizelle konnte er anschließend sein Mütchen kühlen.

Quelle: PM des PP Unterfranken vom 09.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.