Amberg (Bayern): Polizisten beleidigt und bespuckt

In den frühen Morgenstunden des Freitag, 10.06.2011, wurden Beamte der Polizeiinspektion Amberg zu einer Wohnung im südlichen Landkreis Amberg-Sulzbach gerufen. Die Polizei wurde verständigt, da der 32-jährige Wohnungsinhaber die nächtliche Ruhe gegen 04.00 Uhr störte.

Als die Polizeibeamten die Wohnung des Verursachers betraten, kam ihnen bereits Marihuanageruch entgegen. Im Inneren der Wohnung stellten sie diverse Gegenstände zur Aufbereitung von Marihuana fest, unter anderem ein entsprechendes Rauchgerät. Des weiteren stellten sie in einem Nebenraum 21 Marihuana-Pflanzen fest. Doch damit nicht genug, an der Wand hatte der Wohnungsinhaber griffbereit ein so genanntes Würgeholz hängen, das nach den Bestimmungen des Waffengesetzes als verbotener Gegenstand eingestuft wird.

Als ihn die Polizeibeamten mit den festgestellten Gesetzesverstößen konfrontierten, beleidigte er sie und bespuckte einen Beamten. Der Mann wurde zur Polizeiinspektion Amberg verbracht. Das Würgeholz, die Marihuanapflanzen und die genannten Rauschgift-Utensilien wurden sichergestellt. Neben einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erhält der Mann auch Anzeigen unter anderem wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Es ist vorgesehen, den 32-Jährigen nach seiner Vernehmung am 10.06.2011 wieder nach Hause zu entlassen.

Quelle: PM des PP Oberpfalz vom 10.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.