Einbeck (Niedersachsen): Widerstand

Aufgrund seines störenden Verhaltens vor einer Gaststätte in der Einbecker Innenstadt wurde einem 19-jährigen Mann,gegen 02.30 Uhr am Sonntag, ein Platzverweis erteilt. Er sollte die Einbecker Innenstadt verlassen. Gegen 04.30 Uhr wurde auf dem Marktplatz in Einbeck eine lautstarke Auseinandersetzung von einem Anwohner gemeldet. Die eintreffenden Polizeibeamten erkannten in dem Störenfried sofort den der Innenstadt verwiesenen Mann wieder. Er hatte sich mit einer anderen Personengruppe verbal angelegt und störte die Nachtruhe. Da eine körperliche Auseinandersetzung unmittelbar bevorstand, wurde der Mann aus der Personengruppe gezogen. Sofort wandte er sich gegen die Polizeibeamten. Er schrie sie an und beleidigte sie. Da er der erneuten Aufforderung, den Marktplatz zu verlassen, nicht nachkam, sollte er mit dem Streifenwagen seiner Wohnung zugeführt werden. Hiergegen setzte sich der Mann zur Wehr. Er riss sich los. Die Polizeibeamten verbrachten den sich Wehrenden nun mit Polizeigriffen in den Streifenwagen und anschließend zu seiner Wohnanschrift. Auf der Fahrt dorthin beleidigte er die Polizeibeamten weiterhin. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollzugsbeamte eingeleitet.

Quelle: PM der PI Northeim/Osterrode vom 14.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.