Marburg (Hessen): Unbeteiligter mischt sich ein und landet in Haftzelle

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung erwartet einen 30-Jährigen nach einem Vorfall am Sonntag, 12.Juni, in der Reitgasse. Die Beamten ermittelten gegen 4 Uhr wegen einer mutmaßlichen Körperverletzung vor einer Gaststätte und mussten sich urplötzlich mit dem eigentlich unbeteiligten Marburger beschäftigen. Der beleidigte die Beamten unvermittelt mit derben Worten und reagierte dabei auch nicht auf die beruhigenden Worte der Ordnungshüter. Ein Schlag gegen den Körper eines Beamten führte letztendlich zur Festnahme des rabiaten Mannes. Dabei leistete der stark alkoholisierte Marburger erheblichen Widerstand und trat einen Beamten gegen das Schienbein. Nach einer durchgeführten Blutentnahme folgte die Ausnüchterung in einer Haftzelle der Polizeistation.

Quelle: PM des PP Mittelhessen vom 14.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.