Wietzendorf (Niedersachsen): Polizisten geschlagen und getreten

Eigentlich sollten sie nur das Gelände des Campingplatzes verlassen, weil sie zu laut waren – doch sie landeten in der Polizeigewahrsamszelle, beziehungsweise mussten von den Eltern abgeholt werden. Drei junge Männer aus Munster waren in der Nacht zu Samstag, nachdem sie auf einem Campingplatz ausgiebig gefeiert und Alkohol konsumiert hatten, durch ihre unangemessene Lautstärke und durch Pöbeleien aufgefallen. Der Sicherheitsdienst verständigte schließlich die Polizei. Bei der Personalienfeststellung eskalierte die Situation und die jungen Männer leisteten heftigen Widerstand gegen die Maßnahmen der Beamten. Sie schlugen und traten um sich und beleidigten die Polizisten. Schließlich wurden sie mit Handfesseln fixiert und in die Ausnüchterungszelle gesperrt. Einer der drei jungen Männer ist erst vierzehn Jahre alt und wurde in die Obhut seines Vaters übergeben, nachdem auch ihm eine Blutprobe entnommen worden war. Gegen alle drei Heißsporne wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: PM der PI Soltau-Fallingbostel vom 14.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.