Idar-Oberstein (RLP): Polizei stoppt Angreifer mit Warnschüssen

Nur mit zwei Warnschüssen konnten Polizeibeamte am frühen Mittwochmorgen, 15. Juni, in Idar-Oberstein einen Mann stoppen, der die Beamten mit einem Samurai-Schwert bedrohte.

Nachdem eine Zeugin die Polizei gegen 5.30 Uhr darüber informiert hatte, dass in einem Wohngebiet mehrere Männer mit Messern herumlaufen würden, fuhren mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizeiinspektion Idar-Oberstein zu dem Tatort. Auf dem Weg dorthin kam ihnen ein verdächtiges Fahrzeug entgegen. Die Beamten wendeten und verfolgten den PKW. Während der Verfolgung sprang eine Person aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß.
Kurze Zeit später gelang es den Beamten, den PKW in der Hommelstraße zu stoppen. Drei weitere Personen sprangen aus dem Fahrzeug heraus und ergriffen die Flucht. Eine dieser Personen bedrohte die verfolgenden Beamten mit einem Samurai-Schwert. Nachdem der Mann die Beamten auch nach mehrmaliger Aufforderung, das Schwert fallen zu lassen, die Beamten weiterhin bedrohte, gab ein Beamten zwei Warnschüsse in die Luft ab. Daraufhin ließ der 38-Jährige aus dem Kreis Bad Kreuznach die Waffe fallen.
Die Beamten konnten ihn und einen weiteren 17-Jährigen aus Idar-Oberstein festnehmen. Die anderen Personen sind flüchtig.

Quelle: PM der Polizei Trier vom 15.06.2011

2 Kommentare
  1. Mathias o. N. sagte:

    Hauptsache er muss sich jetzt nicht wieder seitenweise dazu äußern. Ansonsten Hut ab vor dem Kollegen, dass er in einer Zeit, wo nicht nur das Drecksvolk die Kollegen angreift sondern auch der Dienstherr seine Rückendeckung vermissen lässt, seine Waffe zieht und benutzt.

    Antworten
  2. Hans-Gerd Birkholz sagte:

    Bist du dir da sicher,dass er sich nicht seitenweise äussern muss?
    Ich kenn da aber einen anderen Fall!

    Aber es ist gut, dass es bei mit den Warnschüssen geblieben ist!!!!!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.