Northeim (Niedersachsen): Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte durch tätlichen Angriff

Zur Vorfallszeit war eine Krankenwagenbesatzung zur Kleingartenanlage Am Lohgraben in Northeim eingesetzt, weil eine betrunkene Person versorgt werden musste. Da von einer aggressiven Stimmungslage bei einer dort stattfindenden Feier ausgegangen wurde, wurde ein Streifenwagen der Polizei zur Unterstützung entsandt. Die Polizeibeamtin und ihr Kollege trafen auf eine lautstarke Feier von ca. 25 – 30 zum größten Teil angetrunkenen Personen und wurden sofort agressiv angegangen. Ein 35jähriger Northeimer griff ohne Vorwarnung den Polizeibeamten tätlich an, schubste und schlug nach ihm. Diese Angriffe konnten abgewehrt werden. Als der Northeimer dann auf die Polizeibeamtin, die in ein Streitgespräch mit einem anderen Partygast verwickelt war, losgehen wollte, konnte er nur durch den Einsatz von Pfefferspray davon abgehalten werden. Erst jetzt war es dem Rettungsdienst möglich, sich um den Betrunkenen, wegen dem sie eingesetzt waren, zu kümmern. Da der oben angeführte Northeimer auch anschließend noch weiterhin äußerst aggressiv war, um sich schlug und Anwesende bedrohte und beleidigte, mussten weitere eingesetzte Polizeibeamte ihn fixieren und er wurde anschließend auch dem Northeimer Krankenhaus zur Versorgung zugeführt. Bei der Feststellung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn zwei Haftbefehle vorlagen, die dann auch, nach Entnahme einer Blutprobe, vollstreckt wurden. Der 35jährige wurde der Justizvollzugsanstalt Rosdort zugeführt. Bei dem Einsatz wurde nur der o.g. Randalierer leicht verletzt. Von den Partygästen bestätigten einige, dass der 35jährige schon den ganzen Abend über sehr aggressiv war. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Widerstandes und Bedrohung eingeleitet.

Quelle: PM der PI Northeim/Osterode vom 19.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.