Mainz (RLP): „Amtsbekannter“ randaliert auf Bahnhofsvorplatz

Kurz nach Mitternacht randalierte ein 35-jähriger Mann im Bereich des Bahnhofsvorplatzes. Hierbei ging er nicht gerade zimperlich vor, schubste wahllos zufällige vorbeikommende Passanten und versuchte dadurch Streit zu suchen. Einer Zivil-Streife der Mainzer Polizei fiel er dadurch auf, dass er mit einem „filmreifen“ Karate-Tritt inklusive eines 2-Meter-Anlaufes ein Haltestellenschild der Straßenbahn traktierte.
Auf die daraufhin einschreitenden Beamten ging der 35-Jährige bedrohlich zu und schwang eine Wodka-Flasche mit ausgestrecktem Arm in deren Richtung. Diese bedrohliche Haltung war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Der 35-Jährige wurde am Boden fixiert. Da er sich weiterhin aggressiv verhielt, wurde er in den Gewahrsam eingeliefert.
Die Überprüfung des Mainzers ergab, dass er bereits einschlägig in gleicher aggressiver Weise im gesamten Bundesgebiet aufgefallen ist.

Quelle: PM des PP Mainz vom 22.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.