Hannover (Niedersachsen): Randalierer leistet erheblichen Widerstand

Heute gegen 04:15 Uhr hat ein betrunkener 50-Jähriger vor einem Wohnhaus an der Kleefelder Straße (Zoo) randaliert und sich gewaltsam Zutritt verschafft. Der Mann hat die alarmierten Polizeibeamten angegriffen und sich bei seiner Festnahme stark gewehrt. Nun ermittelt die Polizei wegen Widerstandes, Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 44 Jahre alter Bewohner des Einfamilienhauses am frühen Morgen durch lautes Poltern und Geschrei geweckt worden. Vor dem Gebäude stand ein ihm unbekannter Mann, der gegen die Eingangstür schlug und trat. Schließlich stieß er diese mit einer Mülltonne auf und betrat das Haus. Dort randalierte er und beschädigte einen Garderobenschrank im Flur. Daraufhin alarmierte der 44-Jährige die Polizei. Als die Beamten eintrafen, rannte der Eindringling in die hinteren Räume des Hauses. Dort ging er auf die beiden Polizisten los und leistete massiven Widerstand gegen seine Festnahme. Die Ermittler setzten Pfefferspray ein und konnten den 50-jährigen Angreifer erst gemeinsam mit einem weiteren, mittlerweile eingetroffenen Streifenteam unter Kontrolle bringen. Ein Rettungswagen brachte den Festgenommenen in eine Klinik – er hatte bei der Auseinandersetzung mit den Beamten Verletzungen erlitten. Die Polizisten blieben unverletzt. Im Krankenhaus randalierte der 50-Jährige erneut und wehrte sich gegen seine medizinische Behandlung. Er musste durch Polizeibeamte fixiert werden, ein Arzt verabreichte ihm schließlich ein Beruhigungsmittel. Ein erster Blutalkoholtest der Klinik ergab einen Wert von 2,75 Promille. Es wird untersucht, ob der 50-Jährige zudem unter Drogeneinfluss stand. Bislang war der Mann polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Die Polizei hat nach dem Vorfall Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs eingeleitet.

Quelle: PM der PD Hannover vom  27.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.