Berlin: Geweckter Autofahrer wurde aggressiv

Aggressiv reagierte heute früh ein Autofahrer in Mitte, als er von Polizisten geweckt wurde. Der 31-Jährige fiel den Beamten eines Funkstreifenwagens gegen 4 Uhr mit seinem „VW Polo“ an der Kreuzung Holzmarkt- Ecke Lichtenberger Straße vor einer Ampel auf, da er am Steuer eingeschlafen war. Es gelang den Beamten nur mit Mühe, den Autofahrer zu wecken. Da er offensichtlich alkoholisiert war und nach eigenen Angaben von einer Feierlichkeit kam, forderten die Beamten eine weitere Streife an, die den Angetrunkenen zu einer Gefangenensammelstelle zur Blutentnahme transportieren sollte. Bereits beim Eintreffen der Unterstützungskräfte versuchte der 31-Jährige zu flüchten. Als ihn die Einsatzkräfte daraufhin festhielten, beleidigte er sie, schubste dann einen Polizisten und trat nach ihm zu Hilfe eilenden Kollegen. Ein Beamter wurde durch die Widerstandshandlungen leicht verletzt. Nach der erfolgten Blutentnahme wurde der Autofahrer wieder entlassen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Polizisten fertigten Ermittlungsvorgänge wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 29.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.