Willich (NRW): Betrunkener Familienvater leistete Widerstand

Ein 29- jähriger Mann aus Willich war am Samstag gegen 22.00 Uhr auf dem Radweg der „Alten Landstraße“/ Schinkelshütte unterwegs. Er stand offensichtlich deutlich unter Alkoholeinfluss und schob einen Kinderwagen, in dem sein einjähriger Sohn lag. Im Kinderwagen lagen noch mehrere volle Bierflaschen. Eine Polizeistreife konnte den aggressiven Mann vor Ort zunächst beruhigen und den Jungen bei Bekannten unterbringen. Gegen 22:40 Uhr sprang der 29- jährige nach Zeugenaussagen auf der Poststraße plötzlich auf die Straße und hielt einen Pkw an. Nur durch eine Vollbremsung konnte ein Verkehrsunfall verhindert werden. Der Mann öffnete die Türe des angehaltenen Pkw und erklärte den erstaunten Insassen verschiedene „Schauergeschichten“. Die daraufhin alarmierte Streifenwagenbesatzung wurde erneut verbal aggressiv angegangen. Der Willicher ging auf die eingesetzten Beamten zu und versuchte sie zu schlagen. Im weiteren Verlauf wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Es wurde eine Blutprobe entnommen und Anzeige erstattet.

Quelle: PM der KPB Viersen vom 03.07.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.