Essen-Moers (NRW): Alkoholgenuss und aggressives Verhalten beendeten Hafturlaub

Beamte der Bundespolizei nahmen am Samstagnachmittag (02. Juli) einen 30-jährigen Mann aus Moers nach heftigem Widerstand im Essener Hauptbahnhof fest. Er wurde der Justizvollzugsanstalt in Essen zugeführt.

Der offensichtlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stehende Mann belästigte Personen in der Empfangshalle des Bahnhofs. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass sich der Mann im offenen Strafvollzug befindet. Ein genehmigter Hafturlaub wurde unter der Auflage erteilt, dass er keinen Alkohol konsumiert. Nach Rücksprache mit Justizvollzugsanstalt in Moers wurde der Hafturlaub zurückgezogen, was eine Überstellung des Mannes in die nächste JVA beinhaltete.

Der 30-Jährige versuchte daraufhin zu flüchten, kam aber bereits nach einigen Metern zu Fall. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand. Mehrfach versuchte er die eingesetzten Beamten, zu beißen und zu bespucken. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Mittelwert von über drei Promille.

Gegen den 30-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand, Beleidigung und Sachbeschädigung eingeleitet. Personen wurden nicht verletzt.

Quelle: PM der BPOLD Sankt Augustin vom 04.07.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.