Fürth (Hessen): Randalierender Gast mit Hilfe von Polizeihund festgenommen

Die Polizei nahm am Donnerstag (7.7.) in der Heppenheimer Straße einen 30 Jahre alten Mann in einer Spielothek fest. Kurz zuvor meldete die Rettungsleistelle den randalierenden Gast. Da der 30-Jährige bei der Festnahme heftigen Widerstand leistete, mussten die Beamten einen Polizeihund einsetzen. Sowohl der Festgenommene als auch ein Polizist wurden leicht verletzt.

Nach Angaben von Zeugen, hatte der Beschuldigte erst in einem benachbarten Bistro eine Lampe zerschlagen und sich dann in die Spielhalle begeben. Hier riss er ein EC-Kartenlesegerät von der Wand, schlug auf einen Geldwechselautomaten ein und warf schließlich mehrere Stühle an die Wand. Auch Flaschen gingen zu Bruch. Als ihn die Ordnungshüter aus der Spielhalle bringen wollten, trat und schlug der Mann um sich und bespuckte die Beamten. Die Attacke des Fürthers erfolgt vollkommen hemmungslos und hoch aggressiv, so dass ein Diensthund eingesetzt werden musste, der den Mann ins Bein biss.

Ersten Erkenntnissen nach, stand der 30-Jährige erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Er wurde zunächst in ein Krankenhaus und aufgrund des starken Rauschzustandes und anhaltender Aggressivität in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Quelle: PM des PP Südhessen vom 08.07.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.