Nürnberg (Bayern): Randalierende 16-Jährige leistete Widerstand

Mit einer betrunkenen und randalierenden Jugendlichen hatten es heute Nacht (13.07.2011) Beamte der PI Nürnberg-West zu tun. Das Mädchen leistete bei ihrer Festnahme zudem erheblichen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Das Mädchen fiel um Mitternacht mehreren Zeugen am Busbahnhof in Nürnberg-Röthenbach auf. Es schrie herum und trat gegen mehrere Gegenstände. Beschädigt wurde dabei allerdings nach ersten Ermittlungen nichts. Als die Polizei eintraf, wurde sie in Gewahrsam genommen und in das Dienstfahrzeug gesetzt. Dort fing sie plötzlich zu randalieren an und versuchte, Sachbeschädigungen zu begehen. Auch beleidigte sie die Einsatzkräfte mit unflätigen Ausdrücken. Aus diesem Grund wurde sie aus dem Streifenwagen genommen und gefesselt. Sie schlug wild um sich und traf eine Beamtin mehrfach in den Bauch. Die Kollegin verspürte starke Schmerzen, blieb aber weiterhin dienstfähig. Mit vereinten Kräften gelang es, die stark Betrunkene wieder in den Dienst-Pkw zu setzen und zur Dienststelle zu fahren. Dort wurde sie in einer Zelle untergebracht und ausgenüchtert. Die Eltern wurden verständigt und holten ihre ausgeschlafene Tochter bei der PI Nürnberg-West ab. Wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung wurde Anzeige erstattet.

Quelle: PM des PP Mittelfranken vom 13.07.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.