Enger (NRW): Sachbeschädigung an Funkstreifenwagen

Am vergangenen Samstag, in den späten Abendstunden, bekam die Polizei einen Einsatz zum Fürstenweg. Hintergrund waren Beschwerden wegen ruhestörenden Lärms. Die Einsatzörtlichkeit, zu der die Beamten gerufen wurden, war eine Grünfläche zwischen zwei Häusern, wo eine Anzahl von ca. 50-60 Personen eine Party feierten. Die Beamten gingen zu Fuß zum Ort und ließen ihren Streifenwagen ca. 30 m rücklings auf der Straße zurück. Während des Gespräches mit den feiernden Personen vernahmen die Beamten ein Zischen, das aus Richtung Streifenwagen kam. Bei Rückkehr zu ihrem Streifenwagen sollte sich ihre Vermutung bestätigen. Während sich die Beamten mit den Ruhestörern unterhalten und für Ordnung gesorgt hatten, stach ein unbekannter Täter mit einem Messer in den Reifen. Da die Luft entwichen war, konnten die Beamten den Funkstreifenwagen nicht sofort wieder benutzen, sondern mussten erst den Reifen wechseln. Die Polizei stellt klar, dass es sich hier nicht um einen üblen Scherz und auch nicht um eine einfache Sachbeschädigung handelt. Sie ermittelt nun wegen des strafrechtlichen Vorwurfs der gemeinschädlichen Sachbeschädigung und der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel. Nicht auszudenken, wenn die Beamten schnell hätten Hilfe leisten müssen.

Quelle: PM der KPB Herford vom 18.07.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.