Köln-Kalk (NRW): Polizeibeamtin auf Weg zum Dienst angegriffen

In Köln-Kalk ist am vergangenen Freitag (15. Juli) eine Beamtin (28) der Polizei Köln tätlich angegriffen und leicht verletzt worden.

Gegen 17.30 Uhr befand sich die Angehörige der Polizeiwache Kalk in ziviler Kleidung auf dem Weg vom Parkhaus an der Geschwister-Katz-Straße zu ihrer Dienststelle. Als sie am rückwärtigen Eingang das Gelände des Polizeipräsidiums betreten wollte, schrie sie ein Mann (32) mit den Worten: „Ich will sofort mein Geld zurück!“ an. Dann warf er eine Tragetasche in Richtung der Kommissarin, die jedoch ausweichen konnte. Daraufhin lief der Täter wild gestikulierend und schreiend auf die Frau zu. Sie konnte sich jedoch auf dem Polizeigelände in Sicherheit bringen, verletzte sich dabei aber am Drehkreuz leicht.

Als die von der Beamtin verständigten Kollegen eintrafen, richtete der 32-Jährige seine Aggressionen nun gegen diese. Nur mit Mühe gelang es den Polizisten, den Täter zu bändigen und schließlich ins Polizeigewahrsam zu bringen.

Der hinreichend polizeibekannte Täter hatte erst am Freitagvormittag in der Innenstadt Widerstand geleistet, als er bei einer Personenkontrolle seine Personalien verweigerte. Auch hier wurde er zunächst dem Polizeigewahrsam zugeführt und wieder entlassen, nachdem er eine Sicherheitsleistung gezahlt hatte. Danach vermisste er offensichtlich seine Geldbörse, die er nun von der ahnungslosen Polizistin zurück forderte.

Nach seiner erneuten Festnahme musste der Wohnsitzlose abermals eine Sicherheitsleistung entrichten und wurde danach in die Freiheit entlassen.

Quelle: PM des PP Köln vom 18.07.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.