Braunschweig (Niedersachsen): Ruhestörender Lärm – Polizei beendet Party

Nach wiederholten Beschwerden der Anwohner wegen ruhrstörenden Lärms beendeten Polizisten in der Nacht eine Party in einem Mehrfamilienhaus im Heidberg. Die Beamten ermitteln gegen den 25-jährigen Wohnungsinhaber auch wegen Beleidigung. Bereits um 04.00 Uhr in der Nacht waren die Polizisten von Nachbarn wegen des anhaltenden Lärms aus der Wohnung gerufen worden und mussten für Ruhe gesorgt. Am späten Vormittag allerdings brandete der Lärm wieder auf. Die Beamten beendeten die Party und schickten die Gäste nach Hause. Der Gastgeber selbst zeigte sich höchst uneinsichtig, beleidigte die Beamten und urinierte schließlich vom Laubengang über die Balkonbrüstung. Außerdem soll der 25-Jährige aus Wut ein Fahrrad aus dem Hausflur über das Geländer geworfen haben. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PM der PD Braunschweig vom 25.07.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.