Delmenhorst: Polizist als „Hurensohn“ beschimpft

In der Nacht zu Dienstag, 26. Juli 2011, gegen 3:00 Uhr, wird die Polizei von Hausbewohnern wegen einer nächtlichen Ruhestörung in die Straße „Hohe Wende“ gerufen. Ein 22-jähriger Mieter eines Mehrparteienhauses stört zusammen mit seinem 25-jährigen Gast in erheblichen Maße die Nachtruhe seiner Nachbarn. Als die Polizisten die Beiden zur Ruhe ermahnen wollen, zeigen sich beide äußerst uneinsichtig. Während der Anzeigenaufnahme beleidigt der 25-Jährige einen der Polizisten als „Hurensohn“. Gegen beide wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Ruhestörung eingeleitet. Gegen den 25-jährigen wird zudem ein Strafverfahren wegen Beleidigung geführt.

Quelle: PM der PI Delmenhorst vom 26.07.2011

Hoffentlich wird das teuer…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.