Düren (NRW): Betrunkener Randalierer war nicht zu beruhigen

Am Sonntag, dem 31.07.2011 gegen 04:00 Uhr wurde die Polizei aufgrund von Streitigkeiten in die Eberhard-Hoesch-Straße nach Düren gerufen. Am Einsatzort trafen die Beamten unter anderem einen 20-jährigen Dürener an, welcher stark betrunken war und einem Platzverweis nicht nachkam. Der 20-jährige wurde immer aggressiver und ließ sich nicht beruhigen. Da die Ruhe ansonsten nicht herzustellen war, wurde er schließlich in Gewahrsam genommen. Dabei wurde er handgreiflich, trat mit dem Fuß gegen einen anwesenden Diensthund der Polizei, beschädigte einen Funkstreifenwagen und musste während des Transportes zur Wache ständig festgehalten werden. Dieses Verhalten führte im Ergebnis zu einer Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, einer Blutprobe und der in der Gewahrsamszelle.

Quelle: PM der Polizei Düren vom 31.07.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.