Ense (NRW): Trunkenheitsfahrt mit Widerstand

Heute Morgen überprüfte eine Streife der Polizei gegen 05.00 Uhr auf der Straße Am Riesenberg den Fahrer eines Opel-Astra. Da der 49-jährige Fahrer keine Fahrzeugpapiere vorweisen konnte, sollten diese an der nahegelegenen Wohnanschrift eingesehen werden. Um die Familien nicht zu wecken, warteten die Polizisten an der Etagentür der Erdgeschosswohnung. Nach wenigen Augenblicken stellten sie jedoch fest, dass der Enser durch die Balkontür nach draußen geflüchtet war. Die Beamten folgten dem Flüchtigen und stellten ihn nach kurzem Spurt. Da er sich wehrte, musste ihm Handfesseln angelegt werden. Jetzt stellte sich der Grund der Flucht heraus. Der Autofahrer stand unter Alkoholeinwirkung, der Vortest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er die Beamten massiv. Dies bewahrte ihn aber nicht vor der Entnahme einer Blutprobe und der Sicherstellung des Führerscheins. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Beleidigung folgt schriftlich.

Quelle: PM der KPB Soest vom 05.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.