Köln (NRW): Kripobeamte grundlos angegriffen

Scheinbar ohne jeglichen Grund hat ein Mann (50) am gestrigen Montag (1. August) in der Kölner Innenstadt zwei Kriminalpolizisten angegriffen und verletzt.

Gegen 17.50 Uhr hielten sich der Beamte (52) und seine Kollegin (35) dienstlich im Severinsviertel auf. Als die Polizisten gerade in ihren zivilen Dienstwagen einsteigen wollten, ging der 50-Jährige auf den Kripobeamten zu. Völlig unvermittelt und ohne jeglichen erkennbaren Grund griff er den 52-Jährigen an und stieß ihn vor den Zivilwagen. Danach nahm der Angreifer eine von ihm mitgeführte Dose mit Reizgas in die Hand und sprühte es auf die Beamten.

Anschließend flüchtete der Täter, konnte aber nach kurzer Verfolgung von den Beamten eingeholt werden. Obwohl sich die Angegriffenen zwischenzeitlich als Polizeibeamte zu erkennen gaben, sprühte der 50-Jährige wieder Reizgas in ihre Richtung.

Auch der Einsatz von Pfefferspray seitens der Beamten hielt ihn nicht von seinem Tun ab: Nachdem der Täter eine Reizgasdose vollständig geleert hatte, holte er eine zweite hervor und sprühte diese ebenfalls leer. Daraufhin nahm er einen Stein auf und hielt ihn wurfbereit in der Hand. Erst als der Kripobeamte nun mit seiner Dienstwaffe drohte, ließ der 50-Jährige von weiteren Angriffen ab. Nach heftiger Gegenwehr wurde er überwältigt und ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass der Mann bereits mit einem Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht wurde. Zu den Gründen seines Angriffs äußerte er sich bislang nicht. Der Wohnsitzlose soll heute abermals dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Kriminalbeamten wurden bei den Angriffen leicht verletzt.

Quelle: PM des PP Köln vom 02.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.