Lustenau (Vorarlberg): Zwei Polizeibeamte durch Widerstand verletzt

Am 4.8.2011 um 19.19 Uhr meldete ein Zeuge telefonisch bei der Polizei, dass in Lustenau ein Mann durchdrehen würde. Daraufhin fuhren eine Streifen zur angegebenen Adresse und konnten mehrere Personen wahrnehmen, die von einer Auseinandersetzung mit einem
30-jährigen Mann berichteten. Als ein Polizeibeamter den von den anderen als Täter beschuldigten alkoholisierten Mann befragen wollte, bedrohte ihn dieser sofort. Auch die alkoholisierte Freundin mischte sich ein und ging tätlich mit Tritten und Schlägen gegen die einschreitenden Polizeibeamten vor. Dabei wurde die eine Polizeibeamtin unbestimmten Grades verletzt. Die beiden konnten folglich überwältigt und in vorläufige Verwahrung genommen werden. Dabei wurde ein weiterer Polizeibeamter unbestimmten Grades
verletzt. Auch die beiden Festgenommenen wurden bei der Festnahme leicht verletzt. Nach der Tatbestandsaufnahme auf der Polizeiinspektion wurden die Beschuldigten auf freien Fuß gesetzt. Sie werden wegen versuchter Nötigung und Widerstands gegen die Staatsgewalt, sowie wegen Verdachts der schweren Körperverletzung an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

Quelle: Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Vorarlberg vom 05.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.