Rorschach (Schweiz): Gewalt gegen Polizisten – zwei Männer festgenommen

Am frühen Sonntagabend (31.07.2011) sind beim Bahnhof Rorschach zwei Männer festgenommen worden. Nach Sachbeschädigungen wurden sie gegen zwei Beamte der Bahnpolizei (Transportpolizei) und später gegen mehrere intervenierende Kantonspolizisten tätlich. Ein Polizist erlitt eine Handverletzung.

Ein 19- und 20-jähriger Mann wurden nach einer Sachbeschädigung in der Unterführung des Bahnhofes durch Beamte der Transportpolizei angehalten. Dabei griffen die Männer die Polizisten an und würgten einen Beamten. Die Bahnangestellten setzten Pfefferspray ein und konnten sich so zur Wehr setzen. Die inzwischen aufgebotenen Kantonspolizisten konnten die beiden Beschuldigten im wartenden Zug antreffen. Auch ihnen gegenüber verhielten sich die beiden jungen Männer äusserst aggressiv und renitent. Immer wieder spuckten sie gegen die Polizisten. Schliesslich gelang es den Kantonspolizisten den 19- und 20-Jährigen festzunehmen. Bei der Festnahme zog sich ein Polizist eine blutende Handverletzung zu. Der bei den Festgenommen durchgeführte Atemlufttest zeigte ein positives Ergebnis an.

Quelle: PM der Kantonspolizei Sankt Gallen vom 01.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.