Berlin: Flaschenwürfe auf Polizisten nach Spielende, fünf verletzte Polizisten

Rangeleien zwischen „Fußballfans“ und Flaschenwürfe auf Polizisten führten gestern Abend zur Festnahme von mehreren Personen.
Nach dem Abpfiff des ersten Fußballbundeligaspiels der Saison 2011/ 2012 im Berliner Olympiastadion kam es gegen 21 Uhr zu Provokationen der Berliner Fußballfans durch Anhänger der Gästemannschaft im Bereich der Stadionterrassen. Um eine Auseinandersetzung zwischen den Kontrahenten zu vermeiden, gingen Polizeibeamte gezielt dazwischen und beschlagnahmten eine Fahne der Gäste. Dabei kam es zu Flaschenwürfen auf Polizisten durch Anhänger der Berliner, woraufhin auch Pfefferspray durch Polizeibeamte eingesetzt wurde.
Kurz darauf konnten beide Lager durch konsequentes Einschreiten der Polizisten örtlich getrennt werden. Nachdem die Beamten die Nürnberger Fans zu ihren Bussen in der Heerstraße begleitet hatten, kam es auch aus den Reihen der Gästefans zu Glasflaschenwürfen auf die Polizisten.
Insgesamt wurden 16 Personen leicht verletzt, darunter fünf Polizeibeamte. Insgesamt 19 Festnahmen hatte die Polizei zu verzeichnen. 27 Strafermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung, Widerstandes, Landfriedensbruchs und Sachbeschädigungen wurden eingeleitet.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 07.08.2011

1 Kommentar
  1. Nael sagte:

    Das macht mich so wütend, wenn ich das lese.
    Diese sch….. Hooligans lernen es nicht!
    Hauptsache andere Menschen verletzen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.