Salzburg: Versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt

Heute, gegen 02:03 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der PI Rathaus im Zuge des Streifendienstes auf zwei männliche Personen aufmerksam, die am linken Staatsbrückenkopf ein Verkehrshinweisschild auf die Mitte der Fahrbahn schmissen und hinter diesem stehen blieben. Die beiden Männer wurden einer Personskontrolle unterzogen. Während sich einer der Jugendlichen, ein 19- jähriger Salzburger, anstandslos legitimierte, verweigerte die zweite Person, ein 17-jähriger Salzburger, die Ausweisleistung. Da sich der 17-Jährige trotz mehrmaliger Aufforderung nicht legitimierte und zunehmend aggressiver wurde, versuchten ihn die Beamten nach mehrmaligen Androhungen festzunehmen. Der 17-Jährige versuchte sich mit Gewalt aus den Griffen der Beamten zu befreien. Er schlug mit seinem rechten Ellbogen in Richtung Gesicht eines Beamten. Dieser konnte durch einen ruckartigen Reflex den Schlag abblocken. Schließlich konnte der renitente Jugendliche vorläufig festgenommen werden. In weiterer Folge wurde er ins PAZ Salzburg verbracht. Nach Feststellung der Identität wurde er auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht.

Quelle: Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Salzburg vom 07.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.