Gernsheim (Hessen): Fischerfest fordert Einsätze der Ordnungshüter – zwei Polizistinnen verletzt

Viel zu tun hatte die Polizei anlässlich des Fischerfestes in der Nacht zum Sonntag (7.8.). Trotz zahlreicher Kontrollen, mit dem Ziel Jugendliche vor übermäßigem Genuss von Alkohol zu bewahren, musste ein 15 Jahre altes Mädchen betrunken in ein Krankenhaus nach Darmstadt gebracht werden. Fünf Schlägereien rund um das Festgelände erforderten später das Einschreiten der Ordnungshüter. An der Hafenspitze prügelten sich drei Männer, von denen einer aus Gernsheim etwa 2,1 Promille Alkohol im Blut hatte und des Platzes verwiesen wurde. Bei einer Handgreiflichkeit an den Toilettenhäuschen erlitt ein 38 Jahre alter Mann einen Nasenbeinbruch. Übeltäter war sein 24 Jahre alter Kontrahent aus Gernsheim. Gegen 1 Uhr mussten die Polizeibeamten im Festzelt für Ruhe sorgen. Ein 29 Jahre alter Festbesucher ging nach zunächst verbalen Streitigkeiten auf einen Polizisten los. Mithilfe von Pfefferspray konnte der alkoholisierte Mann aus Biblis vorläufig festgenommen werden. Eine Beamtin zog sich dabei eine leichte Verletzung zu. Ihrer Kollegin erging es etwa eine Stunde später bei einem Gerangel mit einem 58 Jahre alten streitsüchtigen Mann aus Stockstadt ebenso. Sie verletzte sich leicht am Handgelenk. Ihren Abschluss fanden die Einsätze mit einer Schlägerei wiederum an der Hafenspitze. Hier tat sich ein 18 Jahre alter Mann aus Biebesheim hervor, der, wie alle anderen Unruhestifter auch, mit einer Anzeige wegen Körperverletzung zu rechnen hat. Für den Sonntagabend zog die Polizei eine wesentlich bessere Bilanz: Trotz tausender Besucher, verliefen die Feierlichkeiten an diesem Abend überaus friedlich.

Quelle: PM des PP Südhessen vom 08.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.