Weinsberg (BW): Polizeibeamter bei Widerstandshandlung verletzt

In der Nacht zum vergangen Sonntag gegen 23.35 Uhr wurden Polizeibeamte des Polizeirevier Weinsberg zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern in die Hauptstraße gerufen. Beim Eintreffen der Polizei war die Schlägerei bereits beendet. Die beiden erheblich alkoholisierten Männer im Alter von 33 und 35 Jahren hatten sich leichte Verletzungen zugezogen und zeigten kein Interesse an der Durchführung polizeilicher Ermittlungen. Als der 33-jährige im Beisein der Polizei damit begann einen Zeugen zu bedrohen und sich diesem näherte wurde der Mann von der Polizei in Gewahrsam genommen. Aufgrund seiner Aggressivität mussten diesem auch Handschließen angelegt werden. Beim Verbringen des 33-jährigen zum Dienst-Kfz folgte der 35-jährige den Beamten und missachtete die Weisung der Beamten stehen zu bleiben. Beim Versuch eines Polizeibeamten den 35-jährigen festzuhalten, drückte dieser den Beamten von sich weg. Hierbei erlitt der ebenfalls 35-jährige Beamte eine Sprunggelenksverletzung. Bei dem Beamten trat hierdurch Dienstunfähigkeit ein. Mit Unterstützung weiterer Kräfte wurden die beiden alkoholisierten Männer zur Ausnüchterung in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeirevier Weinsberg untergebracht. Gegen den 35-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung eingeleitet.   

Quelle: PM der PD Heilbronn vom 07.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.