Berlin: Geistig Verwirrter verletzt zwei Polizisten

Während einer Unfallaufnahme und Absicherung an der Seelenbinder- Ecke Bahnhofstraße wurden gestern Nachmittag in Köpenick zwei Polizisten durch einen Autofahrer verletzt.
Zunächst war der 71-Jährige gegen 15 Uhr 20 mit seinem Pkw auf einen Polizeikommissar zugefahren, der die Unfallstelle absicherte. Trotz eindeutiger Zeichen und lautem Zuruf, sein Auto anzuhalten, fuhr der Mann weiter auf den Polizisten zu, so dass dieser sich mit einem Sprung zur Seite retten musste. Dabei verletzte der Polizeikommissar sich am linken Arm und am Bein.
Noch im Verlauf der Unfallaufnahme flüchtete der 71-Jährige, konnte kurz danach jedoch wieder gestellt werden. Anschließend leistete er so hartnäckigen Widerstand, dass er einen Polizeiobermeister an der Schulter und am Handgelenk verletzte. Der renitente Unfallfahrer wurde wegen seines auffälligen Verhaltens in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Die beiden verletzten Polizisten mussten vom Dienst abtreten und begaben sich in ärztliche Behandlung.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 09.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.