Bielefeld (NRW): Frau verursacht einen Verkehrsunfall und leistet Widerstand

Am 9.8. gegen 07.20 Uhr befuhr eine Frau mit ihrem schwarzen Opel Corsa die Heeper Straße in Richtung Huberstraße und fuhr auf einen vorausfahrenden, an der Kreuzung verkehrsbedingt anhaltenden Audiauf. Die Frau gab den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber an, „der Idiot“ (Zitat) habe gebremst und sie sei aufgefahren. Es sei alles seine Schuld. Der 33-jährige Beifahrer in dem Audi klagte über Nackenschmerzen. Bei der Frau handelte es sich um eine 27jährige Litauerin mit Wohnsitz in Spenge. Sie alkoholisiert und ein Test ergab einen Wert von ca. 2,5 Promille. Gegenüber den Polizisten verhielt sie sich sofort äußerst aggressiv und weigerte sich, mit zur Blutprobenentnahme zu kommen. Stattdessen trat und schlug sie nach den Beamten. Erst mit Unterstützungskräften und unter erheblichen Schwierigkeiten gelang es den Polizisten die Litauerin zu fesseln. Durch die aggressive Frau wurden 3 Beamte leicht verletzt und ihre Kleidung erheblich verschmutzt. Die Frau wurde dann nach der Blutprobenentnahme in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Ihr vorgezeigter litauischer Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Sachschaden belief sich auf ca. 2000 Euro.

Quelle: PM der Polizei Bielefeld vom 10.8.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.