Ochsenfurt (Bayern): Polizisten mit Messer bedroht

Zu einem dramatischen Zwischenfall ist es am Sonntagnachmittag in der Ochsenfurter Innenstadt gekommen. Dabei bedrohte ein Mann mehrere Personen, darunter auch Polizisten, mit einem Messer. Der Täter wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Der 45-Jährige hatte in einer Gaststätte reichlich Alkohol genossen. Nachdem ihm nichts mehr ausgeschenkt wurde, ging er nach Hause und zerlegte dort seine eigene Wohnung. Anschließend schnappte er sich ein Küchenmesser, kehrte zur Gastwirtschaft zurück und bedrohte dort den Wirt und mehrere anwesende Gäste, um weiter trinken zu können.

Die Polizei, die mit drei Streifenbesatzungen anrückte, konnte den Randalierer in unmittelbarer Nähe der Gaststätte stellen, woraufhin der Mann auch die Beamten mit seinem Messer bedrohte. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte der Mann überwältigt und festgenommen werden. Ein Alcotest ergab einen Wert von mehr als 2,6 Promille, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt werden musste.

Da sich der 45-Jährige weiterhin uneinsichtig zeigte, wurde er wegen Gemeingefährlichkeit in das Bezirkskrankenhaus Lohr eingewiesen. Bei dem Pfeffersprayeinsatz erlitten auch zwei Polizeibeamte leichte Verletzungen durch Augenreizungen.

Quelle: PM des PP Unterfranken vom 8.8.2010

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.