Pforzheim (BW): Festnahme nach Raubüberfall – Widerstand

Am Dienstag, 9.8.2011, betrat um 13.45 Uhr ein 57jähriger Pforzheimer mit vorgehaltener Schusswaffe und Perücke verkleidet einen Lebensmittelmarkt in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße. Nachdem die Kassiererin um Hilfe schrie, griff der Täter selbst in die geöffnete Kasse, um zahlreiche Geldscheine herauszunehmen. Geistesgegenwärtig drückte die Kassiererin die Kasse zu und entriss dem Täter seine Beute. Der 57jährige flüchtete aus dem Lebensmittelmarkt und fuhr mit seinem vor dem Geschäft abgestellten Fahrrad über die Simmlerstraße weiter. Ein 38jähriger aufmerksamer Verkehrsteilnehmer erkannte die Situation und fuhr dem Täter mit seinem Auto hinterher. In der Fröbelstraße versuchte sich der Räuber in einem Haus zu verstecken. Der Verfolger informierte allerdings die Polizei über den Standort des 57jährigen, wo er durch Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd festgenommen werden konnte. Bei seiner Festnahme leistete der stark alkoholisierte Täter Widerstand, wurde aber nicht verletzt. Die zuvor von ihm benutzte Waffe konnte später auf seinem Fluchtweg gefunden werden. Es handelte sich um eine Spielzeugpistole.

Der noch unter Bewährung stehende 57jährige wurde am Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, welcher antragsgemäß Haftbefehl erließ.

Quelle: PM der PD Pforzheim vom 10.8.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.