Hagen (NRW): 50-Jähriger attackiert Polizisten

Bereits im Mai (siehe Meldung vom 22.05.2011, 09.56 Uhr: Täter verwüstet Außenstelle des Bezirksdienstes) beging ein 50-Jähriger Mann eine Sachbeschädigung in der Bezirksdienstwache in Hagen Dahl, nachdem er sich zuvor gewaltsam Zutritt zu der unbesetzten Polizeidienststelle verschafft hatte. Der angerichtete Schaden belief sich auf mehrere tausend Euro, der Täter flüchtete vor dem Eintreffen der alarmierten Streifenwagen, war allerdings von Zeugen erkannt worden.

In den kommenden Wochen vermied der Mann jeden Kontakt zur Polizei und äußerte sich in keiner Weise zu den Vorwürfen. Da sich am 05.08. eine zweite Sachbeschädigung an dem Polizeiposten zutrug, die dem 50-Jährigen ebenfalls zuzuordnen scheint, durchsuchten Kriminalbeamte am 16.08. seine Wohnung. Obwohl er sich im Kleiderschrank versteckt hatte, wurde er nun vorläufig festgenommen und anschließend im Polizeipräsidium erkennungsdienstlich behandelt. Nach seiner Entlassung am selben Tag zeigte er sich weiterhin völlig uneinsichtig, aggressiv und drohte weitere Straftaten an.

Um diese zu verhindern, befand sich am Mittwochnachmittag eine Zivilstreife an dem Polizeiposten. Gegen 13.20 Uhr tauchte der 50-Jährige dort auf, besprühte die Beamten mit einer unbekannten Flüssigkeit und flüchtete in die nahen Wälder.

Mit mehreren Streifenwagen und Luftunterstützung durch einen Hubschrauber konnte er schließlich um 14.45 Uhr in der Straße Rehbecke festgenommen werden. Zwei Polizisten wurden dabei durch eine von ihm erneut versprühte unbekannte Flüssigkeit leicht verletzt.

Quelle: PM der Polizei Hagen vom 17.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.