Nürnberg (Bayern): Randalierer griff nach Polizeiwaffe

Mit einem sehr aggressiven 61-Jährigen hatten es vergangene Nacht (16.08.2011) Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu tun. Der Mann versuchte u.a., einem Beamten die Dienstwaffe zu entreißen.

Vorangegangen war gegen 00:30 Uhr die Körperverletzung in einer Gaststätte in Nürnberg-Gostenhof. Der spätere Beschuldigte hatte dort eine Angestellte wegen eines kleineren Vorfalles gewürgt. Die Polizei wurde verständigt und musste eingreifen.

Als der Mann zur Dienststelle gebracht wurde, randalierte er bereits im Streifenwagen. Dort versuchte er, auf die Beamten einzuschlagen. Die Fesselung war erforderlich. Beim Verbringen in eine Zelle der PI Nürnberg-West nahmen ihm die Beamten die Handschellen wieder ab. Dies nutzte der Mann sofort, um auf einen Beamten einzuschlagen. Gleichzeitig griff er nach der Dienstwaffe und versuchte vehement, diese aus dem Holster zu reißen. Dies gelang ihm aber nicht. Er wurde überwältigt und zu Boden gebracht.

Ein verständigter Arzt bescheinigte dem deutlich unter Alkoholeinwirkung Stehenden Haftunfähigkeit. Deshalb musste der Mann ins Krankenhaus gebracht und dort ausgenüchtert werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wird der Nürnberger nun angezeigt. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Quelle: PM des PP Mittelfranken vom 16.08.2011

2 Kommentare
  1. die angestellte sagte:

    heute am 1.02.2012 war die verhandlung ,ich die angestellte war als zeugin vorgeladen !!

    pro hals bekam er 4 monate (also insgesamt 8)für die sache im polizei auto und auf der wache 6monate insgesamt 1 jahr zur bewärung !!plus 120 sozial stunden …als die richterin ihm erklärte das er einen wohnungswechsel dem gericht mittelen müsse fragte etr ob auch urlaub in grichenland ,was die richterin verneinte ?!der ist jetzt sicher dem nächst sehr lange in grichenland !!!und lacht sich da unten eins was man mit deutschen und österreichern in deutschland alles anstellen kann !? so schön das recht vom gericht

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.