Schwäbisch-Gmünd (BW): 21-Jähriger beleidet, schlägt und verletzt Polizeibeamtin…

…doch er war es ja gar nicht – es war nur der Alkohol

„Denn sie wissen nicht, was sie tun“ ist nicht erst seit James Dean eine gängige Beurteilung einer verlorenen Generation. Die einschlägig Belesenen wissen, dass diese Aussage sehr viel weiter zurückreicht, andererseits aber vor dem Hintergrund des sich bedenkenlosen Zuschüttens zwar absolut aktuell ist, aber vielleicht auch heißen müsste „wir wollen gar nicht wissen, was sie tun.“

Als eine Polizeistreife am Donnerstagabend gegen 21.50 Uhr den unteren Marktplatz befuhr, wurden die Beamtin und der Beamte von einem Passanten im Vorbeifahren auf das Übelste beschimpft und beleidigt. Als er deshalb einer Personenkontrolle unterzogen werden sollte, verweigerte er sich und widersetzte sich den daraus resultierenden Folgemaßnahmen. Als er sich mit aller Macht einem Verbringen zum Streifenwagen entgegen setzte, verletzte er die Polizeibeamtin.

Später auf der Dienststelle beruhigte sich der 21-Jährige so weit, dass er sich für sein Ausrasten entschuldigte und es auf den genossenen Alkohol zurückführte. Zum Zeitpunkt der Kontrolle hatte der junge Mann etwa 1,6 Promille Alkohol im Blut.

Gegen ihn wird nun eine Anzeige wegen Beleidigungen, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte erstellt.

Quelle: PM der PD Aalen vom 19.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.