Wangerooge (Niedersachsen): Diebischer Frauenschläger auf Urlaub leistet Widerstand gegen Polizisten

Am frühen Donnerstagabend, gegen 19.00 Uhr, kam es in einem Hotel in der Wangerooger Peterstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Eine 25-jährige Frau wurde von ihrem 23-jährigen Lebensgefährten plötzlich und unvermittelt mehrfach mit Kopfstößen ins Gesicht traktiert. Die junge Frau erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen und musste sich nach der ärztlichen Erstversorgung auf der Insel zu einer weiteren Behandlung auf das Festland begeben. Der 23-jährige Tatverdächtige aus Aachener flüchtete zuerst, als er die Beamten der Polizeistation zum Tatort kommen sah. Er konnte aber zu Fuß verfolgt und kurz darauf im Bereich des Cafes Pudding gefasst werden. Gegen seine Festnahme wehrte sich der junge Mann vehement und beleidigte die Polizeibeamten erheblich. Da der Aachener unter Alkohol- und vermutlich auch Drogeneinfluß stand, wurden von ihm zwecks Beweissicherung in der Polizeistation Blutproben entnommen. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden in seinen Sachen im Hotel mehrere Kaffeekannen aus Silberblech im Wert von ca.900 Euro entdeckt, die der 23-jährige zuvor im Hotel gestohlen hatte. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste der Aachener die Nacht in einer Polizeizelle verbringen und wird die Insel am Freitag verlassen. Gegen ihn wurden wegen der begangenen Straftaten mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: PM der PI Wilhelmshaven/Friesland vom 19.08.2011

1 Kommentar
  1. Sachfahner sagte:

    Früher hiess es mal sehr effektiv: U-Haft schafft Rechtskraft, doch heute lässt man Gesindel lieber neuen zweifelhaften Zielen entgegenlaufen!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.