Tuttlingen (BW): 8-Jähriger auf Diebestour wehrt sich gegen die Polizei

Die Angestellte eines Drogeriemarktes in der Innenstadt hatte am frühen Montagabend (15.8.2011) einen Jungen dabei ertappt, als dieser augenscheinlich zwei Artikel entwenden wollte. Hiermit konfrontiert, versuchte der 8-Jährige erfolglos vor der Angestellten zu flüchten. Nachdem ihm das nicht gelang, widersetzte er sich im Anschluss auch noch den Maßnahmen der hinzugerufenen Polizei. Diese stellte bei einer Durchsuchung des Jungen noch weiteres Diebesgut im Wert von insgesamt 64 Euro fest und wollte das Kind an die Erziehungsberechtigten überstellen. Zu Namen und Anschrift befragt, äußerte der Junge jedoch äußerst dreist, dass er beides nicht wisse und seine Eltern auch nicht Zuhause seien. Anschließend führte er die Polizeistreife zu einer falschen Wohnanschrift. Dies in der Hoffnung, dass ihn die Polizei dort einfach absetzen würde. Da dieser Wunsch so nicht eintraf, wurde der Knirps derart erbost, dass er sich weigerte, weiter in dem Streifenwagen mitzufahren. Er musste durch die eingesetzten Beamten zum Fahrzeug getragen werden. Hierbei versuchte er sich zum einen aus dem Griff der Polizei gewaltsam zu lösen und zum anderen schrie er lauthals auf dem Weg zum Streifenwagen umher. Letztendlich konnten die tatsächlichen Personalien des Jungen ermittelt und dieser an die Eltern überstellt werden. Da der 8-Jährige strafunmündig ist, hat er mit keinen weiteren Sanktionen zu rechnen.
Quelle: PM der PD Tuttlingen vom 16.08.2011

Sprachlos…

Fünf Minuten später: Früh übt sich…

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.