Beilstein (BW): Gegen Polizisten getreten

Zum Schutz seiner eigenen Gesundheit sollte am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, ein 30-Jähriger wegen starker Trunkenheit von seiner Beilsteiner Wohnung ins Krankenhaus gebracht werden. Als der Türke dann begann, nach den Sanitätern zu schlagen, alarmierten diese die Polizei. Beim Eintreffen der Streife war der Mann zunächst ruhig und sogar ohne Reaktion. Plötzlich jedoch schlug er nach einem Rettungsassistenten und als er von einem Polizeibeamten und einer Beamtin auf der Trage festgehalten wurde, trat er dem Polizeihauptmeister kräftig gegen das Schienbein. Auch die Beamtin wurde leicht verletzt. Der Festgehaltene begann so zu toben, dass er nur durch eine Gemeinschaftsleistung von Polizei und Rettungsdienst fixiert werden konnte. Erst als eine zweite Streife eintraf, beendete er seinen Widerstand. Verbal machte er weiter. Er bedrohte und beleidigte die Polizisten. Auf dem Polizeirevier brachte ein Atemalkoholtest den Grund für die Aggressivität des Türken an den Tag: Er hatte fast zwei Promille Alkohol im Blut. Trotzdem musste der 30-Jährige, der schon früher wegen Gewaltdelikten aufgefallen war, dann letztendlich nicht ins Krankenhaus gebracht werden, sondern verbrachte den Rest der Nacht in einer Zelle.

Quelle: PM der PD Heilbronn vom 25.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.