Nürnberg (Bayern): Geistig Verwirrter leistete Widerstand

Um seine Einweisung in eine psychiatrische Fachklinik zu verhindern, wehrte sich gestern Morgen (27.08.2011) ein 30-Jähriger aus Nürnberg mit Leibeskräften. Ein Polizeibeamter der PI Nürnberg-Ost wurde dabei verletzt.

Der 30-Jährige wurde gegen 03:00 Uhr im Rahmen einer Vermisstenfahndung im Nürnberger Norden wieder aufgegriffen und zur Dienststelle gebracht. Als er wenige Stunden später wegen seines offensichtlich geistig verwirrten Zustandes in eine Fachklinik überstellt werden sollte, schlug er um sich. Dabei traf er einen Beamten am Arm, der deshalb eine Prellung davontrug.

Letztlich wurde der Beschuldigte überwältigt und in die Klinik gebracht. Der leicht verletzte Beamte ist weiterhin dienstfähig.

Der Beschuldigte wird wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Quelle: PM des PP Mittelfranken vom 28.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.