Schweinfurt (Bayern): Nach Widerstand in Ausnüchterungszelle gelandet

In den frühen Stunden des Sonntagmorgen wurde die Polizei zu einer tätlichen Auseinandersetzung in die Willi-Kaidel-Straße gerufen. Spätheimkehrer einer in der Nähe gelegenen Diskothek waren sich dabei in die Haare geraten. Der Haupträdelsführer sollte auf Grund seines hohen Alkoholgehaltes von 2,36 Promille in Ausnüchterungshaft genommen werden. Da der 22-Jährige sehr aggressiv war sollte er für den Transport zur Dienststelle gefesselt werden. Hierbei wehrte er sich vehement und trat immer wieder nach den Polizisten. Nach kurzer Zeit konnte er fixiert und zu Boden gebracht werden. Dabei beschädigte er auch noch einen unbeteiligten Pkw leicht.

Quelle: PM des PP Unterfranken vom 29.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.