Kirchheim/Neckar (BW): Widerstand gegen Polizeibeamte – Polizist in Unterleib getreten

Mit einem rabiaten Paar hatten es Polizeibeamte am Sonntag kurz nach 14.15 Uhr zu tun, als sie von Zeugen zu Hausstreitigkeiten in der Neckarstraße gerufen worden waren. Zunächst mussten sich die Beamten deftige Beleidigungen der 29-jährigen Frau gefallen lassen, die sich zu diesem Zeitpunkt am Dachfenster der Wohnung befand. Das Handy ihres 27-jährigen Partners hatte sie bereits auf die Straße geworfen und dabei ein geparktes Fahrzeug beschädigt. Der Mann selbst konnte vor dem Haus angetroffen werden. Nachdem die alkoholisierte 29-Jährige nicht zu beruhigen war und ihr Partner androhte, bei den Nachbarn zu randalieren, wurden beide in Gewahrsam genommen.  Beim Transport zum Streifenwagen trat der 27-jährige mehrmals nach den eingesetzten Beamten und schlug anschließend im Fahrzeug mehrmals mit dem Kopf gegen die Scheiben. Seine Partnerin verhielt sich ähnlich, trat um sich und beleidigte die Polizisten unaufhörlich.  Auf dem Weg in die Gwahrsamseinrichtung des Polizeireviers traf die 29-Jährige einen 37-jährigen Polizisten derart in den Unterleib, dass er zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. In der Zelle mussten beide an Händen und Füßen gefesselt werden, damit sie sich nicht selbst verletzen konnten. Während die 29-jährige, die sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, in ein Krankenhaus gebracht wurde, verbrachte der 27-Jährige die Nacht bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Quelle: PM der PD Ludwigsburg vom 29.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.