Lebenstedt (Niedersachsen): Zwei Polizeibeamte leicht verletzt

Im Gewahrsam der Polizei musste ein 38 Jahre alter Mann aus Salzgitter die Nacht zu Freitag verbringen, nachdem er mehrere Polizeibeamte angegriffen und zum Teil auch verletzt hatte. Gegen 01.10 Uhr waren die Beamten in den Erlenbruch in Lebenstedt gerufen worden. Der 38-Jährige hatte dort im Rahmen von Streitigkeiten vor dem Haus ein Fahrrad umgeworfen. Ihm wurde von den Beamten ein Platzverweis erteilt und eine Ingewahrsamnahme angedroht, wenn er den Ort nicht verlassen würde. Als die Beamten den Einsatzort verlassen wollten, wurden sie von einem 24 Jahre alten Mann angesprochen, der angab, gerade im Hausflur von dem 38-Jährigen geschlagen worden zu sein., Als nun die Polizeibeamten die zuvor angedrohte Ingewahrsamnahme durchsetzen wollten, fing der alkoholisierte 38-Jährige an sich heftigst zu wehren. Er schlug auf die Beamten ein. Hinzu kam die 68 Jahre alte Mutter des Beschuldigten, die ihrem Sohn helfen wollte und ebenfalls Widerstand leistete, indem sie die Beamten wegschubsen wollte. Zwei Beamte wurden leicht verletzt. Ein Beamter ist vorerst nicht dienstfähig. Gegen den 38-Jährigen wurden Verfahren wegen Körperverletzungen eingeleitet. Sowohl gegen ihn als auch gegen seine Mutter wird wegen Widerstandes ermittelt.

Quelle: PM der PI Salzgitter vom 02.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.