Algermissen (Niedersachsen): Widerstand gegen Polizeibeamte

Algermissen. Am Sonntag, 04.09.11, gegen 03.50 Uhr, kam es im Anschluss an das Schützenfest in Algermissen zunächst zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen zwei 24-jährigen aus Algermissen und anschließend zu einer Widerstandshandlung gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Die Polizeibeamten waren von Kräften des auf dem Festplatz eingesetzten Sicherheitsdienstes gerufen worden, weil sie eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den beiden 24-jährigen aus Algermissen auf der Straße beobachtet hatten. Beim Eintreffen der Polizeibeamten lief einer der Kontrahenten davon, konnte jedoch nach einer kurzen Verfolgung gestellt werden. Während der folgenden Maßnahmen wurde der gestellte alkoholisierte 24-jährige immer aggressiver und griff einen 30-jährigen Polizeibeamten an. Er biss ihm dabei in die Hand und trat ihm in den Unterleib. Dem 24-jährigen wurden nun Handfesseln angelegt. Er wurde dem PK Sarstedt zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde und Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet wurden.

Quelle: PM der PI Hildesheim vom 04.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.