Deizisau (BW): Unfallflucht und Widerstand

02.09.2011, 23.25 Uhr, Fahrrad kontra Streifenwagen der Polizei

Eine Begegnung der eher unliebsamen Art hatten mehrer Polizeibeamte aus Esslingen mit einem 42-jährigen Mann aus Hochdorf. Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten der Polizei über Notruf einen Radfahrer gemeldet der auf dem Standstreifen der B 10, Höhe Esslingen-Sirnau, in Richtung Göppingen unterwegs war. Eine Streife der Polizei sichtete den Radfahrer dann auch und versuchte ihn zum Anhalten zu bewegen. Dieser ignorierte die Weisungen der Beamten und fuhr in  Schlangenlinien weiter. Als es schließlich doch gelang sich neben den Radfahrer zu setzen, sprang dieser ab und versetzte dem Fahrrad einen Stoß, so dass dieses seitlich gegen den Streifenwagen prallte. Anschließend flüchtete er zu fuß in ein Waldgebiet. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers, welche sich auf dem Rückflug von einem anderen Einsatz befand, schaltete sich in die Fahndung ein, konnte den Flüchtigen schließlich mit der Wärmebildkamera orten und die Festnahme durch die am Boden befindlichen Beamten ermöglichen. Der Hochdorfer wehrte sich erheblich, trat und spuckte nach den Beamten. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde er von einem Arzt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Bei dem Fahrrad wurde eine Einkaufstasche mit Parfum im Wert von mehreren hundert Euro gefunden. Die Herkunft der Ware und die Eigentumsverhältnisse bezüglich des Fahrrads müssen noch geklärt werden. Außerdem erwartet den Mann eine Strafanzeige wegen Unfallflucht und Widerstand. Verletzt wurde bei der Tat glücklicherweise niemand. An dem Streifenfahrzeug wurde ein Schaden in Höhe von etwa 1000 € verursacht.

Quelle: PM der PD Esslingen vom 03.09.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.