Niederkassel (NRW): Polizisten mussten Randalierer fesseln

Am 05.09.2011 gegen 00:35 Uhr riefen Anwohner des Zündorfer Weges die Polizei wegen eines Mannes der vor ihren Häusern lautstark randalierte. Er hatte Glasfüllungen von Haustüren zerstört und diverse Pflanzkübel zerschlagen. Zuvor hatte der stark angetrunkene Mann bei verschiedenen Anliegern geklingelt und Einlass begehrt, was ihm allerdings durchweg verweigert wurde. Die Beamten fanden den Mann auf der Straße liegend vor. Er hatte blutende Schnittwuden an den Händen und schien aufgrund der Alkoholisierung in hilflosem Zustand zu sein. Die Beamten verständigten daher den Rettungsdienst. Der 44-jährige Niederkasseler wurde nun auch gegen die Beamten aggressiv und musste mit Handfesseln fixiert werden. Der Atemalkoholtest ergab ca. 1,9 Promille. In Begleitung der Polizei wurde er zunächst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Nach ärztlicher Untersuchung entschied ein hinzugezogener Vertreter des Ordnungsamtes, den Mann in eine psychiatrische Klinik einzuweisen. Der Schäferhund, den der 44-Jährige in der Nacht bei sich hatte, wurde zunächst im Tierheim untergebracht.

Quelle: PM der KPB Rhein-Sieg-Kreis vom 05.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.