Nürnberg (Bayern): Nach Schmierereien Widerstand geleistet

Ein 17-jähriger Jugendlicher leistete am vergangenen Sonntagmorgen (04.09.2011) einer Streife der PI Nürnberg-Süd erheblichen Widerstand. Zuvor war er wegen Graffitischmierereien auf frischer Tat festgenommen worden.

Gegen 04:45 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge den jungen Mann beim Besprühen einer Kirchenwand in der Nürnberger Südstadt. Der Zeuge machte eine zufällig in der Nähe vorbeifahrende Streife auf den Vorfall aufmerksam.

Als sie den Tatverdächtigen noch während des Schmierens festnehmen wollten, flüchtete er zu Fuß. Die Beamten waren jedoch schneller und holten ihn schon nach wenigen Metern ein.

Bei seiner Festnahme wehrte sich der Jugendliche vehement und schlug wild um sich. Letztlich gelang es aber mit vereinten Kräften, ihn zu überwältigen und zu fesseln. Die Beamten blieben unverletzt und dienstfähig.

Bei dem Beschuldigten wurden typische Sprayerutensilien (z.B. Lackspraydose) sichergestellt. Das angebrachte „Kunstwerk“ an der Kirchenmauer war noch frisch. Trotz der eindeutigen Hinweise auf die Täterschaft des jungen Mannes machte er aber keine Angaben zum Sachverhalt.

Wegen Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: PM des PP Mittelfranken vom 05.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.