Immendingen (BW): Betrunkener Randalierer mit 2,14 Promille

Gleich mehrere Anwohner hatten am Samstagnachmittag, um 16.00 Uhr, eine Schlägerei in einem Mehrfamilienhaus in der Johann-Peter-Hebel Straße mitgeteilt. Wie sich herausstellte, wurde ein dort wohnhaftes Ehepaar von einem darunter wohnhaften Nachbar angegriffen und durch Schläge und das Stoßen einer Türe gegen das Gesicht leicht verletzt. Nachdem der Randalierer dann noch eine Deckenlampe zerschlug, ging er wieder in seine Wohnung, wo er schließlich von den Streifenbesatzungen angetroffen wurde. Der 27-jährige Mann versorgte zu diesem Zeitpunkt eine Schnittwunde, die er sich durch das Zerschlagen der Deckenlampe zugefügt hatte. Von den anwesenden Polizeibeamten unbeeindruckt, setzte der Mann sein aggressives Verhalten fort und versuchte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen zu wehren.  Der Mann musste zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Allerdings zeigte er sich auch hiervon einbeeindruckt und randalierte auf dem Polizeirevier weiter. Der Mann wurde auf richterliche Anordnung in einer Gewahrsamszelle untergebracht, wo er weiterhin mit den Füßen gegen die Wände trat. Ein Alkoholtest ergab 2,14 Promille. Wegen gleich mehrerer Straftaten hat der Mann mit einem Strafverfahren zu rechnen.

Quelle: PM der PD Tuttlingen vom 11.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.