Nürnberg (Bayern): Polizeibeamter bei Verkehrsunfallaufnahme angegriffen

Gestern Abend (11.09.11) wurde ein Verkehrspolizist in der Schweiggerstraße in Nürnberg im Rahmen einer Unfallaufnahme von einem Fußgänger mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dadurch verletzt. Der Beamte musste ärztlich versorgt werden.

Der Polizist war gegen 21:40 Uhr damit beschäftigt, Fotos von der Unfallstelle zu fertigen, als ihm ein 52-jähriger Mann auffiel, der die Straße trotz Rotlicht zeigender Fußgängerampel überquerte. Als er den Mann wegen seines Fehlverhaltens bereits zum zweiten Mal angesprochen hatte, drehte sich der Beschuldigte um und schlug dem Polizisten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Als der Fußgänger daraufhin festgehalten werden sollte, wehrte er sich kräftig und schlug noch mehrmals in Richtung des Beamten und traf ihn noch einmal. Schließlich gelang es, den Renitenten mit Unterstützung zweier Passanten zu überwältigen und zu fesseln.

Dabei wurde auch eine Fotokamera der Verkehrsunfallaufnahme beschädigt (Schaden: 300 Euro). Der Polizeibeamte wurde durch den Vorfall leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Auf Grund seines stark alkoholisierten Zustandes wurde der Beschuldigte zur Ausnüchterung in ein Krankenhaus transportiert.

Die beiden Zeugen, die den Vorfall beobachtet und den Polizisten vor Ort unterstützt haben, werden gebeten, sich bei der PI Nürnberg-Ost unter der Telefonnummer 0911/91 95 0 zu melden.

Den Fußgänger erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Quelle: PM des PP Mittelfranken vom 12.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.